DIGITALE BILDUNG: OER: erste Erfahrungen mit dem Etherpad

Wenn ich an den Diskussionen im #edchat – dem Twitterchat für Lehrer – teilnehme, muss ich immer wieder konstatieren, dass ich noch absoluter Anfänger bin, wenn es um den Gebrauch virtueller Lernutensilien geht. Auf der anderen Seite ist es gut, denn so kann ich neue Erfahrungen direkt einbetten und von dem Standpunkt eines Anfängers reflektieren. Pünktlich vor dem nächsten #edchat, in dem es um Open Educational Resources  (OER) geht, konnte ich nun mit einer Klasse das Arbeiten mit einem Etherpad ausprobieren.

Dies bedeutet letztlich nichts anderes, als das unterschiedliche Gruppen (oder auch die ganze Klasse) gemeinsam an einem Dokument arbeiten kann. Während der Bearbeitung kann über ein Chatfenster über das Projekt gesprochen werden.

Die Stunden 

In den vier Stunden, in denen wir mit dem Etherpad Zumpad.de – einer Plattform der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet –  arbeiteten, erarbeiteten die Gruppen zunächst einzeln Expertenwissen für verschiedene Bereiche einer Analyse von Kurzgeschichten. Dieses Expertenwissen wurde in einem weiteren Schritt im Etherpad bereitgestellt (wobei jeder so schnell arbeiten kann, wie er will, da auch gleichzeitiges Arbeiten möglich ist). In einem weiteren Schritt wurden dann die Kurzgeschichten gruppenteilig bearbeitet, so dass jeder Schüler einen Teil der Analyse zur der jeweiligen Kurzgeschichte beitragen konnte. Das Ergebnis (im Folgenden ein kurzer Ausschnitt) waren sehr gewinnbringend und konnten nun, anders als bei der umständlichen analogen Bearbeitung, allen bereit gestellt werden.

Bildschirmfoto 2014-03-18 um 15.19.05

 

Fazit 

Gerade bei den Förderung von Kompetenzen im Bereich der Kollaboration und des selbstständigen Erarbeteins von schwierigen Sachverhalten, ist die Arbeit mit und am Etherpad eine absolut gewinnbringende Ergänzung des Unterrichts. Dabei kommt es jedoch stark auf die Zusammensetzung der Klasse und die inhaltliche Vorentlastung des Themas an, da ansonsten die neue Situation zu Unruhe führen könnte. Insgesamt habe ich mit Sicherheit noch nicht alle Vorteile ausgeschöpft, aber diese kleine Erfahrung von ein paar Stunden macht Lust auf mehr.

Dieser Beitrag wurde unter B-Schreibbar, Vermischtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu DIGITALE BILDUNG: OER: erste Erfahrungen mit dem Etherpad

  1. Pingback: Präsentieren in der Schule: Tipps und Tricks | Bob Blume

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.