Lange ist es her, dass ich mich auf diesem Blog mit lokalen Themen befasste. Die langsam auslaufende Arbeitszeit und ein neuer Laden hat mir nun  den Impuls  gegeben, mich wieder einmal den lokalen Gegebenheiten zu widmen. An dieser Stelle soll es, Überraschung!, ums Einkaufen in Offenburg und Umgebung gehen. Support your local dealer also in Schriftform. Beginnen möchte ich mit meinem absoluten Lieblingsladen.*

Fuhrer-Sports Urban Streetwear

Wahrscheinlich bin ich einfach zu alt, um in jene angesagten Modeketten-Läden zu gehen, die es in jeder Stadt gibt. Ihre  Größe ist erschlagend, sie sind immer gleich angeordnet und die Musik ist so laut, dass ich mir nie sicher bin, ob ich einen immer gleichen Schuh vom Band nehmen oder auf einem Angebotstisch lostanzen soll. Fuhrer ist da anders. Und zwar sogar für jemanden, der so ungerne einkaufen geht wie ich.

Blick aus der Ecke in den Shop

 

Der Laden  liegt in der Vitus Burg Straße 5 in Offenburg und ist  damit nicht ganz so einfach zu finden wie die  aufdringlichen Modeketten mir ihrer schrillen Musik. Zugegeben: Als ich das erste Mal zufällig  vorbeistolperte, war der Laden selbst auch ein wenig unscheinbar. Mittlerweile muss ich sagen: Das ist ein Kompliment. Denn während die Musik ruhig  und housemäßig für eine gechillte Atmosphäre sorgt, ist der Laden mehr als eine Untergrundshop für Boardsport. Klar, Boards und die passenden Accessoires gibt es dort immer noch, und auch so ziemlich alles, was einen Laden ausmacht, der Lifestyle-Produkte und Streetwear anbietet.

Fokus: Sneakerliebhaber

Allerdings ist  die Produktpalette viel offener als vor  15  Jahren, als der Laden in Steve-Jobs-Manier als Garagenverkauf eröffnet wurde. Der Laden ist genau im Dazwischen – ein offenes Sortiment plus individueller Style. Das nervt Menschen wie mich ungemein, denn es bedeutet, dass man leidere auch immer dann etwas findet, wenn man eigentlich gar nichts braucht.

Der Namensgeber Kai Fuhrer und die beiden Mitarbeiter Jan und Erik, die immer mal wieder auf dem Instagram-Account des Ladens erscheinen, sorgen für eine kompetente Beratung.  Und zwar egal, ob es um Chinos, Taschenmesser, Sonnenbrillen oder den Likör eines Berliner Start-Ups geht, der auch hier verkauft wird.

Ausgewählte Streetwear

Das  alles  sorgt eben für eine Atmosphäre, in der es tatsächlich auch ein Shopping-Muffel wohlfühlt. Will sagen: Wenn man in Offenburg einkaufen geht und kein 08/15 will, dann solltet ihr da mal vorbeischauen. Aber nehmt ein wenig Geld mit, ansonsten bereut ihr es. Definitiv!

*unbezahlte Werbung

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here