Mit einer siebten Klasse und etwa 6 iPads (eines für jede Gruppe) lassen sich im Deutschunterricht schon eine Menge interessante und gewinnbringende Dinge anstellen. Zum Beispiel Hörbücher erstellen. 

Das Hörspiel entstand zu der Novelle „Kleider machen Leute“ von Gottfried Keller. Dadurch, dass die Lerngruppe bekannt und sehr verantwortungsbewusst war, konnte, nachdem der Text im Unterricht erarbeitet worden war, mit einer offenen Aufgaben im Unterricht gearbeitet werden. Die Aufgabenstellung war wie folgt:

HÖRSPIELSEQUENZ: KLEIDER MACHEN LEUTE

Eure Aufgabe ist es, eine Hörspielsequenz aufzunehmen. Dies bedarf allerdings einiger Planung.

  1. Überlegt euch zunächst, welchen Teil ihr aufnehmen wollt. Er sollte nicht länger als zwei Seiten sein.
  2. Schaut euch den Teil genau an und teilt ihn in Stücke auf. Schaut wie viele Stimmen ihr braucht.
  3. Überlegt euch, welche Töne nötig sind und schreibst diese mit Zeilenangabe auf.
  4. Nehmt zunächst die verschiedenen Töne, die ihr braucht, auf.
  5. Nehmt den Leseteil auf. Schneidet die Töne in den Teil hinein.

Die Aufnahmen wurden mit Garage Band erstellt und geschnitten. Dies geschah nach und nach. Für Lehrerinnen und Lehrer, die nicht so firm sind, gibt es für die ersten einfachen Arbeiten mit Garage Band sehr gute Tutorial Videos, die die ersten Schritte zeigen. Die Schüler haben insgesamt etwa 3 Doppelstunden gearbeitet, wobei die Aufteilung etwa eine Stunde Vorbereitung, eine Stunde Suchen von Geräuschen etc. und dann die darauffolgenden Stunden sowohl Schnitt als auch Verarbeitung war.

Die Ergebnisse wurden mit allen besprochen und sowohl inhaltlich als auch bezüglich der Umsetzung kritisiert. Insgesamt waren die Schüler*innen zufrieden, aber auch sicher, dass sie beim nächsten Mal noch viel mehr Ideen haben würden.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here