Was ich mir für das kommende Schuljahr wünsche

Nun ist es bald wieder soweit: Die Sommerferien und mit ihnen die Zeit der Erholung, der Muße und den Unternehmungen mit der Familie ist zumindest in dieser intensiven Form vorbei und ein neues Schuljahr steht an. Hier sind einige Wünsche an die Schülerinnen und Schüler, die Kollegen und an mich selbst

 

Ich wünsche mir,

dass ich es schaffe, mich nicht schnell aus der Ruhe bringen zu lassen

dass ich die Schülerinnen und Schüler so begeistern kann, wie auch ich von den Themen begeistert bin

dass ich zusammen mit Kollegen Inhalte entwickeln und ausprobieren kann

dass ich wieder einen Schritt weiter Richtung digitale Normalität machen werde

dass die Schülerinnen und Schüler mir vertrauen

und ich darauf vertrauen kann, dass sie mich ernst nehmen so wie ich es bei ihnen tue

dass ich die Korrekturen durchziehe 

dass ich dennoch Pausen ernst nehme

dass ich mir genügend Zeit für meine Familie nehme

dass ich von den Schülern Unmögliches verlange, so dass wir zusammen Unmögliches schaffen können

dass ich nicht zu viel Kaffee trinke

dass ich es wieder schaffe, die Welt in die Schule und die Schule in die Welt zu bringen

dass ich meine Nerven, meine Halsschlagader und meine Stimme schone

dass der Umgang zwischen allen an der Schule Beteiligten wertschätzend und konstruktiv bleibt

dass ich mir nicht zu viel vornehme

dass ich nicht alles so persönlich nehme

dass die Schüler Feuer fangen

viele, viele Fragen und ein paar Antworten

dass ich zum Schreiben komme

und dass einige sich inspirieren lassen und mich inspirieren.

Ich wünsche uns allen ein gutes und erfolgreiches Schuljahr!

Was wünscht ihr euch?

Dieser Beitrag wurde unter B-Logbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Was ich mir für das kommende Schuljahr wünsche

  1. Tom sagt:

    Liebe Kollege, da kann man sich nicht viel anderes dazu wünschen. Ich wünsche mir vor allem, dass wir uns auf einen gemeinsamen konstruktiven Weg machen. Ich wünsche mir, dass die Arbeit der Schülermitverantwortung mehr in den Schulen verankert wird und die Schülerinnen und Schüler in diesem Rahmen sehr viel positive Erfahrungen mit Partizipation machen können. Ich wünsche mir, dass alle am Schulleben Beteiligten das gesamte Schuljahr lang brennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.