BLOGPARADE: Ein Blog-Stock aus Bayern

IMG_1913Endlich muss ich mal wieder nicht aufregen über das Ungemach der Welt und des Netzes. Herr Mess, werter Latein-Kollege aus einem Gymnasium in Bayern warf mir dieses Blog-Stöckchen hin (also Fragen an einen Blogger, die dieser dann beantwortet). Mal schauen, was ich tun kann.

1 Wer hat dich bei deiner Berufswahl maßgeblich beeinflusst?

Der Lehrer in der ersten Klasse schrieb mir ins Zeugnis: „Er neigt dazu, die Wörter auf die Goldwaage zu legen.“ Das tat ich in der Tat früh. Ob bei Kassetten oder bei Büchern. Wörter nehmen, betrachten, schauen, was sie bewirken. Dieses Interesse trieb mich in die Uni, dieses Interesse brachte mich zurück in die Schule. Ich liebe die Sprache. Hach. Also nicht wer, sondern was.
2 Dein Lehrerjob: Beruf oder Berufung?

Definitiv beides. In den Grenzen der Profession kann es ein Beruf sein, den man ausübt, weil man es eben muss. An langen Korrekturtagen lächle ich auch nicht wohlwollend in mich herein, sondern verfluche die unfaire Welt. Aber wenn ich Zeit und Muse habe, die Klasse mich und sich selbst mag und man zusammen etwas Großartiges und Neues schafft – dann ist es definitiv eine Berufung.
3 Warum lebst du dort, wo du lebst?
Weil man mich dort hinschickte. Die schönere Frage wäre: Warum lohnt es sich dort zu bleiben? Ich mag die Menschen und mittlerweile haben sie sich, sagen wir, an mich gewöhnt.
4 Hast du schon einen der Drehorte aus der Schwarzwaldklinik besucht?
Die Drehorte musste ich jetzt erst einmal googlen. Aber nachdem ich auch Freiburg dort vorfand kann ich sagen: Ja. Lange. Schön war’s. (Muss ich die Sendung jetzt noch gucken?)
5 An welche Cartoon- oder Kinderserie aus deiner Jugend denkst du gerne zurück und warum?

IMG_0891 Sagen wir so: Ich denke nicht zurück, sondern vorwärts. Wenn mein Vater mittags eine Vesperplatte verspeiste (wie man hier sagen würde), so genoss er leise mampfend einen Asterix oder Lucky Luke Comic. Das habe ich beibehalten. Ein Stückchen Glück. Es gab doch mal diese Sendung, in der Leute spezielle Fragen zu einem Thema beantworten mussten. Was diese beiden Helden angeht wäre ich wohl vorne dabei.
6 Beende den Satz “Mein Leben ist…”
In vollem Gange.
7 Wann weiß man, dass es die/der Richtige ist?
Wenn man nach 10 Jahren Zusammensein erwartungsvoll darauf wartet, dass der andere nach Hause kommt und mit ihr den Tag bespricht, sich zurückzieht und unter der Decke… Liest.
8 Nenne eine Platte/CD aus deiner Sammlung, für die du dich heute sehr schämst und begründe, warum.
Ich hörte Kelly Family. Red Necks. Rammstein. Ace of Base. Und viele mehr. Aber schämen tue ich mich für keine Platte, jemals. Es ist immer noch so: Wenn mir etwas gefällt, dann gefällt es. Ob es Mainstream, Alternative oder was von Tokio Hotel ist.
9 Justus, Peter oder Bob?

Das kann sich nun wirklich jeder denken.
10 Welches Image genießt du deiner Meinung nach bei deinen Schülern?
IMG_2370Das ist eine schwierige Frage. Ich frage ja viel, kriege einiges (nicht alles) mit. Ich denke, dass ich der „coole, spontane, witzige, manchmal peinliche Lehrer bin, der aber sehr streng sein kann, wenn man entweder etwas macht, was anderen schadet oder wenn er selbst Hunger hat (Von beidem sprechen wir hier nicht, das kommt selten vor und kann böse enden).

 

 

11 Du bist spontan Kultusminister in Baden-Württemberg. Was würdest du ändern?
Schwieriger ging es nicht, oder? Ich würde alle Noten abschaffen, versuchen, ein System zu erschaffen, bei dem die persönlichen Stärken der Schüler und ihre eigenen Ideen eine größere Rolle spielen und dafür sorgen, dass die digitale Revolution auch in die Schulen Einzug erhielte. Außerdem würde ich demokratisches Handeln als Fach auszeichnen und versuchen, die Bürgergesellschaft zu stärken. Danach wäre wahrscheinlich auch schon Zeit für Rente.

Und nun die neuen Fragen aus dem Schwarzwald:

1. Was würdest du tun, wenn du keine Lehrerin wärst?

2. Was bedeutet es dir, jemandem zu vergeben?

3. Was würdest du mit auf eine total volle Insel mitnehmen?

4. Wie würdest du eine Mixtape-Kassette über dein Leben nennen? Warum?

5. Welches Lied würde dein jetziges Leben beschreiben?

6. Was würdest du gerne als Aufhänger in einer großen Zeitung lesen? Warum?

7. Was liebst du besonders an deinem Beruf?

8. Was antwortest du einem bösen Troll aus Mordor, wenn er mit dir diskutieren will?

9. Was ist wichtiger: Freiheit oder Sicherheit?

10. Was sind die Menschen: Im Grunde gut oder schlecht?

11. Was ist für dich ein perfekter Tag?

 

Dieser Beitrag wurde unter B-Seite, Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.