REFERENDARIAT: Das Abc der gelassenen Referendare

Dies ist nur ein kleines Werbehinweis. Ich konnte heute das erste Mal ein Buch in den Händen halten, das ich geschrieben habe. Ein schönes, ein komisches Gefühl. Und das, obwohl es „nur“ ein kleines Büchlein ist. Aber immerhin: Es ist das erste zu kaufende Büchlein, das ich geschrieben habe.

Das Büchlein ist vor allem für Referendarinnen und Referendare sowie für Lehramtsstudenten gedacht, die noch kein großes Vorwissen haben und schon einige Tipps und Anregungen bekommen wollen, wie sie das Referendariat möglichst entspannt und gelassen angehen können.

Ich bin natürlich sehr gespannt und ein wenig aufgeregt, wie das kleine Trostbüchlein ankommen wird. Ich hoffe natürlich sehr, dass es dem einen oder anderen weiterhelfen wird.

Der ganze Prozess war für mich sehr spannend, da ich nicht nur etwas ganz anderes machen konnte, als ich normalerweise in meinem Beruf tue, sondern auch mit Stefan Quandt zusammen (er hat für diesen Artikel gezeichnet) mit jemandem zusammenarbeiten konnte, den ich ausschließlich über Twitter kenne. Das war ein weiteres tolles Gefühl dafür, was Social Media und das Netz zu leisten im Stande ist.

Wie immer freue ich mich über Rückmeldungen. Schön, dass ihr dabei seid und dass ihr mir dadurch, dass ihr diesen Blog lest, das Gefühl gebt, etwas beitragen zu können. Ich danke euch dafür.

 

  • Blog via E-Mail abonnieren

    Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Referendariat veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu REFERENDARIAT: Das Abc der gelassenen Referendare

  1. Sandy sagt:

    Hallo,
    ich habe das Buch sehr interessiert gelesen aber bei dem Buchstabe A gab es einen Moment, der mich nun seit einigen Tagen nicht los lässt. Ich bin seit vielen Jahren Mentor für Referendare und versuche seit Jahren an unserer Schule so ein Willkommenspaket für Referendare zu etablieren, bisher ohne Erfolg. Inzwischen und nach Lesen Ihres Buches bin ich wild entschlossen das einfach für meine zukünftigen Referendare umzusetzen. Ich wäre über einen Hinweis dankbar was andere Schulen da so reinpacken, neben der Schulordnung.
    Vielen Dank
    Sandy Musch

    • Bob Blume sagt:

      Liebe Sandy. Vielen Dank für die Rückmeldung. Welcher Moment war das denn? Wenn das kleine Büchlein gefallen hat, freue ich mich sehr über eine kleine Rezension auf Amazon… Ich werde mal schauen, was es gibt. Wenn du mir eine Mail mit der Anfrage schickst, schicke ich dir zu sobald ich was herausgefunden habe… Liebe Grüße, Bob

  2. Pingback: Rezension: Das Abc der gelassenen Referendare von Bob Blume - Die Frau mit dem Dromedar

  3. Pingback: REFERENDARIAT: Informationen zu den Rezensionsexemplaren | Bob Blume

  4. Herbert sagt:

    Ah! Super! Genau richtig für meine Lehramtsstudenten, die ich bei uns an der Uni mit Praxis-Reflexions-Seminaren begleite. Werde ich direkt von unserer Uni-Bibliothek anschaffen lassen.

    • Bob Blume sagt:

      Dann hoffe ich sehr, dass es dem einen oder anderen den Einstieg ermöglicht. Ist vor allem für blutige Anfänger…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.