Vielleicht war es der Tweet von Sven Störmann, der mich darauf brachte: Wie Churchill schon sagte: Never waste a good crisis. In den letzten Tagen bereiten sich viele Lehrerinnen und und Lehrer auf die Schulschließungen vor, die der Corona-Virus mit sich zieht. Die Fragen, die durch den Raum geistern: Wie kann man voneinander profitieren? Klar, dass #twitterlehrerzimmer hilft sich schon gegenseitig, aber Tweet bleiben oft flüchtig. Eine mögliche Lösung: Ich rufe alle, die Lust haben, zu einer Blogparade auf. Wir sammeln zusammen Erfahrungsberichte, Ideen, Anregungen und Impulse, die allen Lesenden helfen sollen, mit der neuen Situation umzugehen.

Wie geht das?

Was eine Blogparade ist, kann man in der Infographik nachlesen, die unten eingefügt ist. Wie eine gelungene Blogparade aussieht, kann man hier sehen. Sehr kurz: Man diskutiert auf verschiedenen Blogs zum selben Thema. Die letzte Blogparade führte dazu, dass sogar neue Blogs entstanden sind. So konnten die verschiedensten Perspektiven zum Thema gesammelt werden. Dieses Mal soll es aber nicht um den Nutzen, den Mehrwert oder die Theorie gehen. Deshalb ist die schlichte Frage:

Wie können wir unterricht digital gestalten?

Dabei kann es variieren: Wie haben wir es gestaltet? Wie möchte ich es gestalten? Welche Phasen, Apps, Plattformen baue ich ein? Wie gestalte ich die Zeit? Das Ziel ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Es geht also weniger darum, weitläufig auszuführen, wie weit man ist, sondern zu zeigen, wie andere einsteigen können. Vielleicht, so die ideale Vorstellung, schaffen wir so ein Online-Nachlesewerk für alle, die noch nicht so weit sind.

Und nun?

Normalerweise gibt es eine Deadline. Diese Regel sprenge ich. Das wird die erste agile Blogparade, d.h. man kann nicht nur einsteigen, wann man will, sondern jeder ist explizit aufgefordert, seinen Artikel weiter zu bearbeiten, sobald es neue Erkenntnisse gibt. Die Blogbeiträge werden hier gesammelt und mit einem kurzen Einführungstext versehen. Auf diese Weise wissen die Lesenden sofort, ob sie der Artikel weiterbringen kann. Um dies zu gewährleisten, sollte der Artikel entweder hier zunächst als Kommentar gepostet werden. Unter den beiden Hashtags kann man den Artikel dazu noch auf Social-Media posten. Der Hashtag ist ein wenig sperrig, aber nur so kann gewährleistet werden, dass wir die Beiträge auch finden.

Eine Übersicht

Für eine erste Übersicht gibt es hier ein Padlet, in das man sich eintragen kann, wenn man kleinere Unterrichtsideen hat.

Liste der Artikel

Da die Idee erst gerade geboren worden ist, gibt es natürlich noch keine Artikel, die extra für die Blogparade geschrieben worden sind. Dennoch werde ich die ersten Artikel zu dem Thema hier aufführen.

  1. Unterricht digital in Zeiten vom Coronavirus: Mein Artikel befasst sich mit einigen Tools und Plattformen, die ich auch in den eingebundenen Videos erläutere.
  2. Andreas Kalt hat eine sehr ausführliche Liste zu digitalen Werkzeugen erstellt, die man nutzen kann, um aus der Ferne zu unterrichten.
  3. Auch von Andreas Kalt ist eine Empfehlung, wie die Organisation vom digitalen Unterricht aussehen kann.
  4. In einem weiteren sehr empfehlenswerten Artikel von Hauke Pölert, werden 12 Apps an vier Phasen des Unterrichts orientiert. 
  5. Auch von Hauke Pölert ist eine Übersicht, welche Messenger man nutzen kann. Sehr hilfreich, aber natürlich nur, wenn man zuvor die Möglichkeit hatte, das allen bekanntzumachen.
  6. Ebenfalls von Hauke sind diese sehr empfehlenswerten Praxistipps.
  7. Tim Ka. hat in einem Padlet sehr viele verschiedene Tools und Apps gesammelt, die für diesen Fall auch sehr sinnvoll sein können.
  8. Tim Ka. hat zusätzlich noch einen Blog erstellt, in dem er die wichtigsten Tools und Apps auflistet, die gerade gebraucht werden können.
  9. „Volka Racho“ schreibt auf seinem Blog, wie er den digitalen Unterricht koordiniert hat.
  10. Jakob Huber schreibt in seinem Corporate Blog über den Fernunterricht mit Teams.
  11. Ictsschule schreibt über den Fernunterricht mit Office 365.
  12. Einige weitere Gedanken von Yourcalling, gerade bezüglich der weiteren Organisation von Unterricht.
  13. Jan-Martin Klinge erläutert, wie man seinen Unterricht nicht nur digitalisiert, sondern ihn auch noch zeitgemäß gestaltet. Wieder einmal sehr lesenswert.
  14. Und last but not least schreibt Christiane einen wunderbaren, zusammenfassenden, umfassenden Artikel, der die wichtigsten Informationen bündelt. Sehr lesenswert!

Ich freue mich auf weitere Artikel! 

Wie eine Blogparade funktioniert

5 KOMMENTARE

  1. […] In dieser Blogparade haben Lehrer-Blogger ihre wichtigsten Erkenntnisse zum digitalen Unterricht aufgeführt. Dazu gehören Erfahrungen, Ideen, Tutorials zu Apps und Programmen und grundsätzliche Gedanken. Du kannst dir auf diesen Blogposts sehr viel Inspiration holen, da die meisten von, ich nenne sie mal so, “digitalen Vordenkern” unter den Lehrern verfasst wurden.Eine Übersicht über alle Artikel findest du bei Bob Blume:Zur Blogparade Unterricht digital 2020 […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here