Bevor ich in der Oberstufe unterrichte, möchte ich, dass einige grundlegende Dinge klar sind. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, ein Oberstufenmanifest zu schreiben. Hier halte ich schon von Anfang an fest, was mir wichtig ist. Auf diese Weise kann ich mich darauf beziehen. An dieser Stelle kann man lesen, was ich von den armen Kleinen erwarte. 

Das Kursstufenmanifest samt Arbeitsblättern gibt es nun bei Lehrermarktplatz. 

Kursstufenmanifest

Sie sind der erste Leistungskurs in Baden-Württemberg seit einer langen Zeit! Das bedeutet Arbeit, aber auch Freude und Erkenntnisse. Zumindest, sofern Sie einige grundlegende Dinge beachten, die hier für Sie zusammengetragen sind.

Arbeitshaltung

Das Gerücht geht um, man könne für Deutsch nicht lernen.Man habe entweder Talent oder nicht. Das ist falsch.Im vorletzten Kurs gelang es einem Schüler, sich von der ersten Klausur bis zum Abitur um 12 Punkte zu steigern. Dazwischen waren viele Gespräche und die Erkenntnis, dass man was tun muss – und zwar so früh wie möglich. Und natürlich: Eine fundamentale Änderung der Arbeitshaltung. Generell gibt es drei Säulen, die das Abitur in Deutsch maßgeblich beeinflussen (können):

Talent

Natürlich gibt es Menschen, die Texte besser verstehen, schneller begreifen und einfacher formulieren können. Talent ist nur sehr mühsam zu verändern. Talent ohne Übung stagniert allerdings.

Motivation

Wenn man motiviert ist, ist man mit dem Kopf dabei. Man möchte verstehen, gibt sich Mühe. Motivation ist extrem wichtig und bringt einen voran.

Ehrgeiz

In den zweieinhalb kurzen Jahren Kurs ist Ehrgeiz die wichtigste Basis für einen guten Abschluss. Vor einigen Jahren nannte man es noch Fleiß. Manchmal muss man sich zwingen, man muss dranbleiben und vor allem: Man muss verstehen, dass es ein Marathon mit Zwischenspurts ist. Das bedeutet, dass das kurzfristige Lernen nicht mehr reicht.

Wieso das Ganze? Mit jeweils einer dieser Grundbausteine schafft man das Abitur. Mit mehreren kann es gut werden. Wenn von den drei Dingen, keines vorhanden ist, dann kann ich Ihnen nicht helfen. Ich werde so gut es geht die Motivation unterstützen, werde versuchen, den Ehrgeiz zu schüren und werde Sie auch durch Zwang dazu bringen, die wichtigsten Kompetenzen zu beherrschen. Aber am Ende liegt es ganz allein bei Ihnen. Je eher Sie das begreifen, desto besser!

Mitarbeit

Hausaufgaben

Es gibt verschiedene Arten von Hausaufgaben. Es gibt die Hausaufgaben, die ich Ihnen empfehlenwerde. Dazu gehört die Arbeit mit dem Orthografietrainer (https://www.orthografietrainer.net), falls Sie wissen, dass Ihre Rechtschreibung verbessert werden muss. Dazu gehört das Lesen von Texten (https://weltimtext.wordpress.com), wenn Sie wissen, dass Sie momentan noch wenig lesen.

Und dazu gehört – je nachdem, wie Sie sich entscheiden – das Führen eines persönlichen Blogs. All diese „Hausaufgaben“ sind freiwillig. Ich weiß, dass Sie dadurch besser werden, aber Sie werden nicht gezwungen, sie zu machen.

Die Hausaufgaben, die sich direkt auf den Unterricht beziehen, sind die Eintrittskarten für den Unterricht. Sie können sie machen oder nicht. Aber falls Sie es nicht tun, werden Sie sie in der Zeit nachmachen, in der die anderen die Hausaufgaben besprechen und inhaltlich weitermachen. Dies ist Ihre Entscheidung.

Falls eine Frage sich auf die Hausaufgaben bezieht und diese durch Nicht-Vorbereitung nicht beantwortet werden kann, wird die mündliche Leistung mit 0 Punkte bewertet.

Bewertung

Die Bewertung Ihrer Leistungen, sowohl mündlich als auch schriftlich, geschieht unter der sorgfältigen Betrachtung der Qualität dessen, was sie inhaltlich, formal und methodisch leisten.

Mündliche Noten

Mündliche Noten werden nicht wegen bloßen Erscheinens gegeben. Selbst die Erlangung einer ausreichenden Note ist eine zu würdigende Leistung. Die mündlichen Noten können jederzeit erfragt werden. Sie werden in regelmäßigen Abständen erstellt. Konstanz zahlt sich also aus.

Einmal gegebene Noten werden nicht diskutiert. Allerdings können Sie mich darum bitten, Ihre Anstrengungen besonders zu betrachten, so dass ich den Willen einer Steigerung auf keinen Fall verpasse.

Schriftliche Noten

Die schriftlichen Noten sind das Ergebnis der Arbeit im Unterricht und zu Hause. Am besten steigern Sie sich durch zwei Strategien: Sie diskutieren einen Unterrichtsgegenstand gemeinsam zu Hause mit einer Vertrauensperson und machen sich schonungslos offen über Leerstellen aufmerksam. Diese Form des qualitativen Feedbacks ist sehr gewinnbringend.

Oder Sie geben mir schriftliche Erzeugnisse mit, damit ich Feedback geben kann. Das ist aber nicht alles. Nach dem Feedback überarbeiten Sie den Text und überarbeiten ihn hinsichtlich des Feedbacks. Sie reichen die Überarbeitung nochmals ein. Sie vergleichen das Feedback zwischen den beiden Texten. Dies wird die Veränderung und, im besten Fall, die Verbesserung Ihrer Arbeit zur Folge haben.

Feedbackkultur

Ich erwarte von Ihnen eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Das bedeutet, dass ich transparente Rückmeldungen von Ihnen erwarte, wenn Sie nicht einverstanden sind oder Verbesserungsvorschläge haben. Genau so werde ich es bei Ihnen handhaben. Ich möchte ein Verhältnis auf Augenhöhe unterhalten, bei dem jeder profitiert.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!

Bob Blume

 

 

 

 

 

 

3 KOMMENTARE

    • Ja, klar? Man könnte auch sagen: „Ich habe zwar Freunde außerhalb von Facebook, aber die sind alle mit mir verwandt.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here