RAABE hat mich gebeten, sein Online-Angebot anzuschauen und eine Rückmeldung zu geben. Teile dieser Rückmeldung möchte ich hier im Blog präsentieren und so das Angebot ein wenig erläutern und beurteilen. Es handelt sich um eine bezahlte Partnerschaft. 

Allgemein

Durch die voranschreitende Digitalisierung sind die Verlage in die Krise gekommen. Das gilt auch für Bildungsverlage, die sich zunehmend Gedanken machen müssen, welchen Mehrwert ihre Angebote noch haben. RAABE zeigt mit seinem Angebot auf www.raabits.de, wie er das Ganze lösen möchte: Mit RAAbits Online – einem modularen Online-Portal für Lehrkräfte, Referendar*innen und Schulleitungen, bei dem man sich alle  Module nach Belieben zuschalten und kombinieren kann. Es gibt schon jetzt einen großen Fundus an Materialien, die sich im eigenen Account zusammenstellen und speichern lassen.

Themen und Bereiche

RAAbits Online besteht aus den drei Inhaltsbereichen Unterrichtsmaterial, Lehrerleben und Schulleitung. In den einzelnen Fachmodulen für Unterrichtsmaterial finden sich dabei komplett ausgearbeitete Unterrichtseinheiten und direkt einsetzbare Materialien zum Download, die eigenständigen Module Lehrerleben und Schulleitung informieren ergänzend zu allen wichtigen Belangen rund um das Lehramt, Unterricht und Schulmanagement. Neben der Möglichkeit, RAAbits Online allein zu nutzen, bietet RAABE in seinem Online-Portal auch Lizenzen für Fachschaften und individuelle Pakete für Schulen an. Im Rahmen meines Tests hatte ich Zugriff auf alle drei Portalbereiche aus der Sicht eines Einzelnutzers.

Account

In jedem Account kann man einstellen, über welche neuen Inhalte seiner Bereiche man informiert werden möchte. Im Zuge des gesamten Tests hat es mich erstaunt, dass dies von mir tatsächlich genutzt wurde, da ich ansonsten kein großer Fan von Newslettern bin.

Die Informationen zu Neuheiten, die per Mail zugeschickt werden, lassen sich aber auch sehr einfach wieder abbestellen. Hier ist die Funktionalität also top!

Wirklich spannend wird es nun in dem eigentlichen Inhaltsbereich des Accounts. Hier kann man über die Seitenleiste einsehen, welche inhaltlichen Bereiche einen eben interessieren.

Klickt man auf den jeweiligen Bereich sind dort die verschiedenen Inhalte mit Schlüsselbegriffen aufgelistet. Sie sind dann direkt abrufbar und können entweder sehr bequem über das mobile Gerät aufgerufen oder heruntergeladen werden.

Sehr gut haben mir in diesem Zusammenhang die Möglichkeiten gefallen, selbst auszusuchen, in welchem Format das Ganze abgerufen werden kann.

So können Unterrichtsmaterialien auch als Word-Datei heruntergeladen und dementsprechend individuell weiterverarbeitet werden. Auch eine schöne Funktionalität ist die Möglichkeit, alles direkt in der eigenen Ablage zu speichern und so später direkt wieder darauf zugreifen zu können.

Inhalte

Die Inhalte sind vielfältig und sicherlich den meisten, die schon mit Materialien von RAABE gearbeitet haben, bekannt. Sie sind gut strukturiert, nachvollziehbar und – das sehe ich in diesem Format als großes Plus – in abgeschlossenen Einheiten strukturiert. Das heißt also, dass man eine Einheit zu einem bestimmten Thema herunterladen – und wie oben erwähnt – nach den eigenen Vorstellungen weiterverarbeiten kann.

Die Veränderbarkeit gilt nicht für die lesbare PDF, die als Quasi-Kapitel fungieren. Die Themen zu Schulleitung und Lehrer*innen erscheinen hier auf den ersten Blick sehr aktuell – Inklusion, Leadership, Migrationshintergründe – alles ist dabei und auf Anhieb abrufbar.

Fazit

Lohnt sich der Erwerb einer Lizenz? Die Antwort ist ein klares: Kommt drauf an! Das Angebot ist vielfältig, nachvollziehbar aufbereitet und themenspezifisch vollständig. Will sagen: Es nimmt einem unter Umständen sehr viel Arbeit bei der Erstellung von Material ab. Ein großes Plus ist, wie schon erwähnt, die Möglichkeit, das Material nicht einfach 1:1 zu übernehmen, sondern individuell zu überarbeiten.

Dennoch hätte ich mir bei meinem Test manchmal noch mehr Übersicht über die Themen gewünscht, gerade bei der Arbeit mit dem iPad. Für Lehrerinnen und Lehrer, die sowieso jeder Stunde selbst und über das Netz und OER planen, sind die Unterrichtsmodule sicherlich eher eng gefasst. Als ergänzendes Online-Archiv, das für eine ganze Fachschaft Inhalte bereitstellt, kann ich mir dies jedoch gut vorstellen. Wenngleich der Bereich Schulleitung nicht mein eigener ist, fand ich die Inhalte gerade hier sehr ansprechend – sowohl was die Aktualität, die Ansprechbarkeit und auch die Nachvollziehbarkeit angeht.

Ob und inwiefern ein Preis von 13 bis 20€ im Monat (Einzellizenz/ Schulleitungslizenz) für die hier genannten Inhalte und Funktionalitäten gerechtfertigt ist, liegt sicherlich letztendlich an der Häufigkeit der Nutzung. Referendar*innen erhalten einen Rabatt von 15 %. Die 14-tägige Probemitgliedschaft ermöglich einen Einblick in alle Funktionen des Portals und kann diese Frage sicherlich für jeden Einzelnen besser beantworten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here