LITERATUR: Memoria

1
Dieses ewige Betreten des Zimmers. Davor schon unten im Flur nach außen grinsen. Den Lärm analysieren. Den Schall. Der erste Satz steckt schon im Ansatz des Halses. Die Treppen sind verheißungsvoll und kalt. Diese ewige Umarmung an der Schwelle. Davor schon...

LITERATUR: Das Wort

0
Einmal ging ein Wort in einen Satz. Das Problem war, und das wusste das Wort, dass es kein Hauptwort war. So sagte der Satz: „Wort! Es ist schön, dass du da bist, aber wir...

LITERATUR: Abendbrot

0
Es wurde langsam später und als er aus dem Fenster schaute, kam ihm alles unglaubwürdig vor. Er startete seinen Computer und sah dem Bildschirm zu. Er verstand nichts von dem, was dort zu sehen...

UNTERRICHT: Sketchnotes im Deutsch- und Sprachenunterricht

0
Wenn man sich, wie ich, öfter mal auf Konferenzen zum Thema digitale Bildung herumtreibt, dann fällt einem auf, dass es mittlerweile fast immer jemanden gibt, der die Vorträge protokolliert. Nicht jedoch, indem er mitschreibt, sondern...

LITERATUR: Das kleine Sprachmonster

1
Im Bodensatz des Kaffebechers saß der Schalk. Er war mir aus dem Nacken gefallen. Ich putzte das letzte Gold aus meinem Morgenmund und schwieg, um nicht vollends ohne Edelmetall aus dem Haus zu gehen....

LITERATUR: Die Hochzeit

1
  Dies Gedicht erzählt von jemandem vorm Altar (Man hört kurz alle Gewehre: ratatatata) Vereinigt wird nun hier aus wirklich hohem Hause (Dramatische Pause) (Dann kurz noch eine kleine dramatischere Pause) Ein Herr und Edelmann zu einem holden Weibe (Trotz deren...

LITERATUR: Urlaub mit Kind

2
können wir jetzt, können, können, können wir wir jetzt dann mal, ja, dann du auch noch, wir müssen aber mal, mal, bald dann auch mal los gehen, damit wir auch noch die, die mal die fähre, ja, dann...

LITERATUR: Ätsch! Ein Gedicht

3
Achtung: Der Blogbeitrag kann Spuren von Poetik beinhalten. Bei zu starkem Augenkontakt schnellstens Belletristik konsumieren und Wagner hören. Ein Gedicht   Ich wollte ein Gedicht schreiben Und schon der erste Vers Verstieß gegen das Metrum. Kurz darauf notierte ich ins...

LITERATUR: Nahtoderfahrung

0
Schon den Gedanken zu fassen, stellt eine unüberbrückbare Hürde dar, eine riesige Mauer, an deren oberer Kante frisch geschliffener Stacheldraht im Mondschein blitzt. Die Schweißperlen auf der Stirn laufen zu einem Rinnsal zusammen, der sich...

HUMOR: Unerträgliche Facebook-Nutzer

1
Wer kennt sie nicht, die ewigen Frager, Liker, Poster und Kläger. Und das Schlimmste: Wie gehören alle auf die eine oder andere Weise dazu. Hier eine inoffizielle Liste der nervigsten, unerträglichsten Facebook-Nutzer (die man...

ESSAY: Glück ist…

4
  Die Kameras klicken. Die Mikrofone sind auf einen Punkt hinter dem Tisch fixiert. Nervöse Journalisten hoffen auf fette Beute. Ein bekannter Fußballspieler, ein Weltmeister, betritt die Bühne. Und dann spricht er: „I hope we...

LITERATUR: Fridolin

1
Schwarzwaldtorte. Weiße Sahne. Rote Kirschen. Schwarze Schokolade. Einmal darauf gebissen das totale Durcheinander. Das sieht er jetzt. Sowohl die Avocado als auch der Knopf hatten wohl nichts genützt. Aber daran dachte er nicht, denn er...

LITERATUR: Augenzeugen

0
Es war relativ ruhig, als alles passierte. Die meisten wissen schon nicht mehr so genau, was eigentlich damals war. Man kennt das nur noch so vom Hörensagen. Man sagt, es sei alles sehr schnell gegangen. Aber man...

AKTUELL BELIEBT