München als Buch

 

IMG_0042

Schon während ich aus dem Zug trete und in München aussteige, merke ich, dass ich in einer anderen Welt bin. Ich habe mit vollster Überzeugung die Provinz und deren Ruhe angenommen und bin nun schon bei der Bestellung in einer Studentenkneipte beim Tempo überfordert. Als Blogger komme ich nicht aus meiner Haut. Und während ich mit meinem nun Münchner Freund durch die Stadt schlurfe, überlege ich mir allerlei Themen, über die ich schreiben könnte. Wäre aber Quatsch, weil mir die Stadt so fremd ist wie einem Münchner wahrscheinlich ein kleines Nest im Schwarzwald wäre. Stattdessen frage ich die Eingeborenen selbst. Und zwar immer die gleiche Frage:

 

„Wäre München ein Buch, was für eines wäre es?“

 

„Es wäre kein Drama. Es ist eine Art Fantasy- oder Abenteuer-Roman, weil hier so viele Leute rumlaufen, die total strange sind. Für viele sicherlich auch eine Romanze.“

 

„Es wäre ein dickes Buch aus vielen Bildern und wenig Inhalt.“

 

„Es wäre auf jeden Fall ein dickes Buch (Gegenstimme: „Nein, dünn.“). Dick, weil es so viel Geschichte gibt und so facettenreich ist. Es ist bibelmäßig. Ja, München ist eine Bibel, nicht ganz so dick, aber sehr schön eingebunden.“

 

„Die unendliche Geschichte.“

IMG_0028

„Ich würde sagen, ein sehr alter Einband in schwarz rot gold. Es würde ganz viel um Tradition und Kultur gehen. Ich würde es nochmals lesen. Es ist scheiße, aber halt Heimat.“

 

„Schwierige Frage. Interessantes Buch mit vielen Facetten und Silhouetten.“

 

„Ein altes Märchenbuch, mit einem Bayrischen Wald und vielen modernen Klecksen und auf jeden Fall mit offenem Ende. Man könnte jedes Kapitel nochmals lesen, außer vielleicht aus der Geschichte, da könnte man ruhig einiges auslassen.“

IMG_0056

 

„Ein gemütliches Buch, ein bayrischer Krimi.“

 

„Es wäre ein offenes Buch, das man immer weiter schreiben könnte. Ein schicker, zu schicker Einband, aber wenn man es gut und intensiv liest, schon etwas Besonderes. Absolut lesenswert.“

 

„Schönste Stadt.“

 

„Ich würde eher sagen, es wäre eine Zeitschrift: One Night in Munich. Aber ich muss sagen, ich lese keine Bücher.“

 

„Es wäre ein weiß-blau bieriges, das ganz dünn wäre. Aber man würde es hundert Mal lesen.“

 

„Ein kleines Liebesdrama, oder ein Roman, der sehr, sehr lang wäre mit dem Titel: Schönste Stadt der Welt.“

IMG_0058

 

Ich hatte überlegt, dazu zu schreiben, wer dies wann sagte, aber ich lasse es einfach mal so stehen.

 

Und ihr? Habt ihr euch gerade dabei erwischt, was ihr gesagt hättet? Ich hatte mir ja fest vorgenommen, nicht bei jedem Thema eine Blogparade oder ähnliches zu starten, aber wenn ihr Lust habt, wäre ich sehr auf die Antworten gespannt. Falls es dazu kommt, werde ich entsprechende Blogbeiträge hier verlinken. Die Frage bleibt also:

 

„Wenn meine Stadt ein Buch wäre, was wäre es für eines?“

 

Ich blättre hier dann mal weiter.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter B-Logbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.