3 KOMMENTARE

  1. Ist nicht schon die unreflektierte Hinnahme des heilige dreigliedrigen Selektionssystems, eine feige Hingabe an das Imperium?
    Sind nicht alle, die das Sitzenbleiben zelebrieren und Negativzensuren verteilen, Agenten des profitorientierten Imperiums, dem es lediglich um unreflektierte Leistung an sich geht?
    Freude und Interesse an, auch abseitigen Themen, ohne sofortigen Nutzwert, kritisches Strukturieren und Hinterfragen von Stoff, das wollen wir, keine dumpfen Sortiermaschinen, die lediglich glattgeölte Funktionserfüller hervor bringen.

    Aber was schwebt dir für ein Bildungskanon vor? Welche Form der Vermittlung? Und welche ZIELSETZUNG für eine Schule des 21. Jahrhunderts?

    • Eine Antwort auf die (rhetorischen) Fragen: Ja. Eine kleine Ausführung zu den weiteren Fragen hier: https://bobblume.de/2012/07/01/interesse-und-gewinn-uber-probleme-der-notengebung/ Was das andere angeht: Leider kann ich in einem Blog keine Fragen zur Gesamtheit eines Bildungskanons schreiben, noch die ja schon in manchen Institutionen praktizierten Vermittlungsstrategien ausführlich umschreiben. Bei der Zielsetzung sieht es leider ähnlich aus. Falls sich ein Verleger findet, bin ich gerne bereit, dies ausführlich zu erörtern. Da dies aber wahrscheinlich nicht so sein wird, kann ich nur das tun, was man in einem Blog tut. Die Dinge ansprechen und in einen konstruktiven Dialog treten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here