Der Bachelor hat einen Nachfolger: Der Vegetarier geht in Produktion

Bildschirmfoto 2014-01-22 um 21.44.05

Die Fleischwahl wird zum Sendehit

Nach dem erfolgreichen Sendekonzept von „Der Bachelor“ auf RTL soll schon im nächsten Jahr „Der Vegetarier“ auf Sendung gehen. Das Konzept ist schnell erklärt. Ein gut aussehender, reicher Vegetarier sucht innerhalb von 10 Sendungen ein großen Stück Steak aus. Am Ende muss er entscheiden, ob er es essen will oder nicht. Damit das Kobe-Rind keinen großen Vorteil vor dem gemeinen deutschen Schlachtrind hat, soll die jeweilige Würzmischung für zusätzliche Spannung sorgen. Nachdem der Vegetarier auf die Steaks eingeredet hat und ihnen fleischige Blicke zuwirft,  schlägt er einen Knochen in die Stücke, die er behalten will. So sucht er das schönste und saftigste Stück aus.

Das Fleisch darf vom Vegetarier nicht verspeist werden, er darf allerdings kurz daran lecken, um die Würzmischung zu erschmecken. Des Weiteren hat der Vegetarier Zeit, mit den Steaks eine kulinarische Reise zu machen. Wahlweise geht es durch die Tofu-Ranch von Fleischhausen oder den Karottenberg von Hinterschinken. Verrottet ein Stück hat es kein Teilnahmerecht mehr.

Bis jetzt ist allerdings noch nicht ganz geklärt, ob das Konzept moralisch einwandfrei ist. Dazu ein Sprecher: „Einen Mann Frauen wie Fleisch aussuchen zu lassen, ist in Ordnung, Fleisch selbst ist aber des Deutschen Liebling und so ein sehr sensibles Thema.“

Dieser Beitrag wurde unter B-Logbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.