LITERATUR: Das Wort

Einmal ging ein Wort in einen Satz. Das Problem war, und das wusste das Wort, dass es kein Hauptwort war. So sagte der Satz: „Wort! Es ist schön, dass du da bist, aber wir haben kein Platz mehr für dich in unserem Satzgebilde.“ Das verletzte das Wort natürlich sehr. Es wusste, dass es nichts Besonderes war aber es fühlte, dass es wichtig war. Irgendwie. So versuchte es das Wort in einem anderen Satz, aber dieser Satz sagte auch: „Du bist zu gewöhnlich, geh weg!“ Das Wort war sehr traurig. Doch es wusste, es musste nicht mehr traurig sein, denn es  konnte nun tun, was es wollte und keiner würde es vermissen. Also ging es für immer weg von den Sätzen. Kein Mensch hat es jemals mehr gesehen und keiner konnte mehr dem anderen sagen, dass…

 

Dieser Beitrag wurde unter B-Lesen, Referendariat veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.