HUMOR: Kundengespräch mit der Vodafone-Hotline

 

Helfen bei Problemen, die man ohne sie nicht hätte

Sonntagmorgen, 7:12. Leicht bewölkt.

Ich: Ja?

Vodafone: Spreche ich mit ***?

Ich: Ja, wissen Sie, wie spät es ist?

Vodafone: Ja, fast viertel nach 7. Soll ich später anrufen?

Ich: Sie sollen gar nicht mehr anrufen.

Vodafone: Deshalb rufe ich ja an.

Ich: Was?

Vodafone: Deshalb rufe ich ja an. Um zu fragen, ob ich Sie auch weiterhin anrufen kann.

Ich: Soll das ein Scherz sein?

Vodafone: Das ist unser völliger Ernst. Es gibt neue Angebote, die sich nicht verpassen dürfen. Zuerst aber: Ist es Ihnen recht, wenn das Gespräch aufgezeichnet wird?

Ich: Nein!

Vodafone: Ist es Ihnen recht, wenn…

Ich: Ich habe Sie verstanden. Nein!

Vodafone: Seien Sie doch etwas ruhiger. Wir machen hier nur unsere Arbeit. Gut. Was kann ich denn für sie tun?

Ich: Was Sie tun können? Sie haben doch angerufen. Sie könnten mich in Frieden lassen.

Vodafone: Dafür müssten Sie angeben, dass man Sie nicht anrufen soll.

Ich: Das habe ich ja.

Vodafone: Darum geht es ja jetzt. Sind Sie wirklich sicher, dass Sie…

Ich: Ich bitte Sie. Bitte. Bitte. Was sollte sich denn bitte geändert haben?

Vodafone: Ihr Telefonverhalten.

Ich: Mein Telefonverhalten? Ich benutze immer noch den Mund zum Sprechen und die Ohren zum hören. Überrascht sie das?

Vodafone: Bitte?

Ich: Ach, schon gut. Stehen Sie eigentlich dahinter, dass Sie hier wie die digitalen Zeugen Jehovas das Recht auf Ruhe zerstören?

Vodafone: Recht auf Ruhe? Sie telefonieren doch.

Ich: Dass sie unbescholtene Bürger so malträtieren. Stellen Sie sich vor, ich würde bei Ihnen anrufen.

Vodafone: Sie haben doch meine Nummer gar nicht.

Ich: Sie sollen es sich vorstellen.

Vodafone: Gut, bitte geben Sie mir zuerst ihre Kundennummer.

Ich: Die müssen Sie doch haben. Sie haben doch angerufen.

Vodafone: Können Sie mir das Geburtsdatum bestätigen?

Ich: Ja, das kann ich.  Und das schwöre ich bei meiner Mutter.

Vodafone: Nun…

Ich: Nein, jetzt bin ich dran. Was. Wollten. Sie. Mich. Fragen?

Vodafone: Ob wir Sie generell anrufen können. Und ob sie ein Premium-Paket abschließen wollen.

Ich: Weder das eine noch das andere.

Vodafone: Weshalb rufen Sie denn dann an?

Ich: ICH RUFE NICHT AN. SIE RUFEN AN!

Vodafone: Sie sollten dafür sorgen, dass sie nicht angerufen werden, wenn sie so gereizt sind.

Ich: Wie zum Teufel soll ich das machen?

Vodafone: Sie müssen nur mit einem Sachbearbeiter sprechen und ihr Kennwort angeben.

Ich: Welches Kennwort?

Vodafone: Das Internetkennwort.

Ich: Gut. Können Sie es ändern?

Vodafone: Ihr Kennwort bitte!

Ich: Fuckyou

Vodafone: Wie bitte?

Ich: Fuckyou

Vodafone: Ich muss doch sehr bitten. Das kann sie teuer zu stehen kommen, zumal wir das Gespräch aufgenommen haben.

Ich: SIE HABEN WAS? ICH HABE DOCH GESAGT, SIE SOLLEN DAS GESPRÄCH NICHT…

Vodafone: Man kann sie ganz schwer verstehen. Haben Sie schon einmal über ein Premium-Paket nachgedacht?

Ich: DAS PASSWORT IST FUCKYOU.

Vodafone: Geht nicht.

Ich: Dann lasse ich jetzt alles, so wie es ist.

Vodafone: Das heißt, sie wollen nicht mehr nicht angerufen werden?

Ich: Was?

Vodafone: Es ist sehr schwierig, mit Ihnen zu sprechen. Sie sollten ihr Telefonierverhalten einmal überdenken.

Ich: Was muss ich dafür tun?

Vodafone: Das Premium-Paket kaufen.

Ich: Und dann rufen Sie mich nie wieder an?

Vodafone: Und wenn, würden wir uns viel besser verstehen.

Ich: ICH KAUFE ALLES, WAS SIE WOLLEN. ABER LASSEN SIE MICH IN RUHE.

Vodafone: Gut! Was ist Ihr Kundenkennwort?

Ich: FUCK YOU! FUCK! YOU! FUCK YOU!

Vodafone: Das geht nicht. Hallo? Haalloo? HAAAAALLOOOO?

 

Für diejenigen, die sich gerne mal über die Blödheit der schönen, neuen Welt aufregen, ist dieser geniale Artikel genau das richtige: http://dortmund-diary.de/2012/08/08/bleiben-sie-dran/ 

Dieser Beitrag wurde unter B-Logbuch, Bildung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu HUMOR: Kundengespräch mit der Vodafone-Hotline

  1. Pingback: KRITIK: Vodafone-Support oder: Bitte Geld hier lassen | Bob Blume

  2. Pingback: KRITIK: Vodafone-Kündigung | Bob Blume

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.